Hier spricht die Mama!

img_7977

Jedes Kind ist für seine Mama was ganz besonderes, einmaliges. Jedes Kind ist ein Wunder.

Mein Sohn Marian ist ganz besonders, einmalig – mein kleines Wunder.

Schon als kleiner Junge spielte er lieber mit einem „Eierdocher“ – Eierkocher – statt mit Autos und Eisenbahnen. Seine Leidenschaft im Alter von 3 Jahren waren „Hepps“ – Fische aus Plastikpapier ausschneiden…

Marian war sehr früh sehr selbständig. Das lag wohl an Marlon, seinem 1 1/2 Jahre älterem Bruder,der eine tödlich verlaufende Stoffwechselerkrankung hatte und mit 12 Jahren starb.

img_0081

Wir hatten eine wunderschöne Zeit zu Dritt, sehr intensiv, geprägt durch Marlon, der mit seinem Lachen und seiner Fröhlichkeit die Traurigkeit aus unserem Leben nahm. Wir haben viel von Marian s schwerstbehinderten Bruder gelernt: Achtung vor dem Leben, Freude an schönen Dingen, Geduld, Respekt und die Hoffnung auf den nächsten guten Tag … es kommt immer ein Lichtlein irgendwo her…

Seine Leidenschaft für s Reisen entdeckte Marian nach dem Tode seines Bruders im Jahr 2012. Zuvor waren wir als Family meist im Kinderhospiz in Olpe, um uns dort zu erholen, Pflege abgeben zu können und Zeit füreinander zu haben. Nach Marlons Tod verbrachten wir eine Woche am Gardasee – dieser Aufenthalt war sehr intensiv und die Landschaft, der See…. waren Balsam für unsere Seelen. Fortan war es um Marian geschehen: wissbegierig verschlang er Reiseberichte, schaute sich Sendungen über verschiedene Länder, Flugzeuge, Kulturen und deren Religionen an…

img_8258

Marian ist ein cleveres Kerlchen, das habt Ihr sicher schon bemerkt. Er sprüht vor Fantasie, Entdeckergeist und Begeisterung. Immer hat er etwas neues auf Lager: dieser Blog hier ist sein neuestes Baby, fast jeden Tag nach der Schule geht es hier mit Schreiben weiter…

Die Schule klappt übrigens super: kein Kind ist doof – der große Vorteil ist, wenn man sich gut konzentrieren und unterscheiden kann, was zu lernen ist und was unwichtig ist. Das kann Marian perfekt und so muss er sich nicht lange mit Hausaufgaben oder Vokabeln plagen. Er ist gut organisiert und so bleibt Zeit fürs Schreiben, Reisen und Träumen….

Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn – aber welche Mama ist das nicht?

Ach ja, kein Mensch ist unfehlbar 😉 Marian hasst Aufräumen und Teller in die Spülmaschine stellen…. grrrrrr.

Habt weiterhin viel Spaß mit Marians Blog – er freut sich über jeden Besucher auf seiner Seite. Und ich mich mit. 🙂

img_7802

17 Kommentare

  1. 19. November 2016 / 11:08

    Lieber Beitrag. Hätte gern ausführlicher sein können und ein paar geheime Details verraten dürfen 😀

    • 19. November 2016 / 11:54

      Hehe – noch mehr? 😉 Vielleicht gibt es ja mal Part 2 😉

  2. 27. November 2016 / 13:07

    Hallo Mama von Marian,

    Glückwunsch zu zwei so tollen Söhnen! Es tut mir so leid, dass ihr Marlon gehen lassen musstet. Umso mehr Respekt habe ich davor, wie ihr nach vorn schaut und wie du Marian dabei unterstützt, seinen Traum zu verwirklichen.
    Ich bin gespannt, wie es mit GeoMarian weitergeht!

    LG
    Jenny

    • 1. Dezember 2016 / 16:03

      Hallo Jenny
      danke für Deine lieben Worte.
      Es war ein langer schmerzvoller Weg, zu erkennen, dass Marlon glücklich ist mit seinem Leben – auch wenn es ein kürzeres sein würde.
      Wir haben die Zeit sehr genossen und sind stolz, dass wir ihn durchs Leben begleiten durften.
      Er war ein Engel 🙂
      und Marian ist mein Engel auf Erden 😉
      Bin froh dass ich ihn habe – er wird seinen Weg gehen und ich werde ihn dabei ganz klar unterstützen wo ich kann.
      Dir alles Liebe
      Mama Manu

  3. 28. November 2016 / 14:25

    Alle Achtung! Ihr seid ein tolles Team und es ist das wichtigste im Leben, gemeinsame Erinnerungen zu kreiieren. Ich wünsche viel Durchhaltevermögen für Geomarian – nicht ganz uneigennütig möchte ich natürlich wissen, „wo die Reise hingeht“.
    MAl sehen, wann die Kids der nordicfamily soweit sind den Blog der Eltern zu übernehmen 🙂
    Viele Grüße, alles Liebe für Euch.

  4. 30. November 2016 / 13:34

    Ich finde es ganz großartig, mit wieviel Herz und Mut ihr beide durchs Leben und durch die Welt geht! Weiter so!
    Liebe Grüße
    Gela

    • 1. Dezember 2016 / 15:59

      Hallo Gela
      vielen Dank für für Deinen Post –
      wir genießen den Augenblick, uns und das Leben.
      Liebe Grüße
      Mama Manu

  5. 2. Dezember 2016 / 08:06

    Hallo,
    so ein gefühlvoller, schöner (und auch trauriger…) Beitrag! Und ich denke, als Mama kannst du auch absolut stolz sein 😉
    Bin schon gespannt, wie es hier weiter geht!
    Liebe Grüße, Lisa

  6. 2. Dezember 2016 / 08:13

    Hallo ihr!
    Ihr seid ein super Team und wer mag denn schon gern den Geschirrspüler einräumen 😉 … schön, dass es so tolle Blogs gibt – und Marian – großen Respekt für deinen Fleiß!!! Immer weiter so, ganz liebe Grüsse aus Liechtenstein, Sophie
    (Von Lovely.li)

    • 3. Dezember 2016 / 11:43

      Hehe ja, Geschirrspüler sind nicht so mein Fall… 🙂
      Marian

  7. 2. Dezember 2016 / 10:16

    Ein tolles Gespann seid ihr!
    LG, Tina
    P.S.: Ich glaube, es gibt sinnlosere Freizeitbeschäftigungen als das Bloggen! 😀

  8. 2. Dezember 2016 / 13:21

    Whow, da hat ja jemand wirklich mit Herz geschrieben, sehr schöner Beitrag… sehr schönes und berührendes Thema.
    Herzlichen Glückwunsch

    • 3. Dezember 2016 / 11:44

      Vielen Dank, das gebe ich weiter! 🙂
      Liebe Grüße, Marian

  9. 5. Dezember 2016 / 19:55

    Sehr schön zu lesen, wie deine Mama hinter dir steht, Marian! Und wie sie dich unterstützt, deine Träume zu verwirklichen. Das ist nicht selbstverständlich einen 14-jährigen schon seine Träume vom Reisen so ausleben zu lassen 🙂 Ganz viel Spaß noch weiterhin!

  10. 12. Juni 2017 / 05:53

    Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf FB geteilt
    und einige Likes dafür bekommen. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*