Heute morgen bin ich voller Erwartungen ins Flugzeug von Rio nach Iguassu gestiegen. Auf Facebook habe ich Dich gefragt, was denn hinter dem Wort „Iguassu“ steckt. Um die Beitragslänge hier im Rahmen zu halten (keine Sorge, einen ausführlichen Artikel gibt es natürlich auch noch nach der Reise), hier die Auflösung:

Plitsch Platsch

So so, ein wenig Wasser gibt´s in Iguassu also… Wieder was gelernt! 😉 Aber es geht noch weiter: Wusstest Du, dass es hier sogar Pumas geben soll? Oder dass die Wasserfälle von zwei Ländern zu sehen sind? 20% der insgesamt 175 Wasserfälle sind es in Brasilien, alle anderen findet man auf der anderen Seite in Argentinien. Heute sind wir auf dem brasilianischen Flughafen Foz do Iguacu gelandet und haben uns die brasilinische Seite angeschaut. Morgen geht es dann auf dem Landweg über die Grenze. Wir wollen uns die andere Seite anschauen und anschließend abends von Puerto Iguazú nach Buenos Aires fliegen. Straffes, aber schönes Programm!

Hier in Iguassu gefällt es mir übrigens sehr gut – mal was ganz anderes und ein toller Kontrast zu Rio. Um nicht zu viel zu verraten, werde ich diesen und den Eintrag von morgen ein wenig kürzer halten. Ich hoffe, das ist kein Problem.

Iguassu ist übrigens durch die Nähe zu Paraguay gar nicht mal so sicher – hier wird viel Zeug geschmuggelt, das der normale Mensch eigentlich gar nicht braucht… Trotzdem fühle ich mich nach wie vor sicher hier in diesem Land – und das ist doch die Hauptsache.

Für ein typisches Wasserfallbild habe ich natürlich auch die Zeit gefunden! 😀

Heute Abend wollen wir mal in einer Gruppe (Respekt vor der Dunkelheit) zu einer internationalen Show mit Buffet (yeah!) gehen. Ich bin sehr gespannt! Nach dem Tag morgen bin ich dann also schon in Buenos Aires, meinem Favoriten auf unserer Tour um ehrlich zu sein. Wird bestimmt super. Was machst Du eigentlich so am anderen Ende der Welt?

The following two tabs change content below.
Hi, ich bin´s Marian! Mit 14 Jahren Autor eines Blogs? Natürlich geht das! Als ich zwölf Jahre alt war, ergriff mich plötzlich das Reisefieber: Ich schnappte mir meine Mutter und den Rucksack und flog nach Kambodscha, Seitdem liebe ich Asien, Großstädte und das Fliegen selber mehr wie alles andere. Bleib doch noch ein wenig und entdecke mit mir die Welt!

3 Kommentare

  1. Plitsch Platsch hört sich gut an 😉

    Dein Bericht lässt sich wie immer toll lesen und … es bleibt spannend was Du außer Pumas, Wasser oder Dante noch so alles erlebst! Ich freu mich auf Deine Berichte!
    Was ich am anderen Ende der Welt machen würde? Plitsch Platsch … 🙂

    Liebe Grüße

    Manu

  2. Hallo Marian!
    Durch Dich wieder etwas schlauer geworden. Wußte vorher garnicht wo Iguasso ist. ( Muß man vielleicht auch garnicht wissen, oder)? Aber es freut mich sehr, daß Du schon dies alles erleben darfst.
    Wie immer kann man durch Deine tollen Berichte alles, wenn auch nicht live, miterleben. Freue mich schon auf Deine weiteren Informationen.
    Was ich am anderen Ende der Welt machen würde, ich weiß es nicht.
    Liebe Grüße und weiterhin auf Deiner Reise viel Spaß. 👵🏼

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*